Ja alles soo einfach - wie diese Welt eine einfache ist

Geschrieben von mitnick am 28.03.2011 16:00:01:


Produktivitätssteigerung bedeutet, daß mit weniger Arbeit mehr "Wert" entsteht.


Dieser Punkt ist nicht gewährleistet das er weniger Arbeiten muss! Der Markt bestimmt seinen Wert den er dafür erhält (jaaa schon klar unser jetzige System lässt gestörte Märkte
zu - auch Rheingold Märkte werden dies erleben, da es nur einen kleinen Schutz gibt und nur einen vorrübergehenden Schutz davor gibt.)


Wenn der an die Leistenden verteilt würde, ergibt sich automatisch mehr Lohn für weniger Arbeit.

Ja würde - weniger Arbeit wird es dadurch erstmal nicht! Wird aber auch im RG nicht ordentlich gemacht, sondern kann auch an ein paar wenige erfolgen.
Dies würde in einem anderen System besser und übersichtlicher sowie nachvollziehbarer funktionieren.


Beim RG hört auch der Unsinn der Kapitalrendite auf.
Das alleine würde selbst ohne Produktivitätssteigerung höhere Löhne bei weniger Arbeit bedeuten.


Also eine Kapitalrendite hat man nachwievor
sie wird nur, erstmal, besser verteilt und läuft anders ab.


Wenn die Leute Geld denken wollten oder ihre Vorlagen nicht verlegten :-), könnten sie es erleben, daß es gar nicht mal so schlecht ist, mit weniger Arbeit mehr zu verdienen.
Vielleicht würden sie dann nicht mehr nach noch mehr Arbeit schreien, wie es heute der Fall ist, Regierung, Massenmedien und natürlich die Gewerkschaften promoten.


Habe ich jemals nach mehr Arbeit geschrien? Oder sprichst Du zu anderen?
Das Arbeitsvolumen bleibt beim Honigproduzent erstmal das selbe! Der Verdienst vielleicht ist ein anderer, die Werte die er damit beziehen kann, ist eine Frage des Preises den er dafür erziehlt kann..


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen