Re: PS2 - Oldy

Geschrieben von Oldy am 10.12.2006 00:34:00:

Ich beobachtete nicht nur die recht primitive Goldkonstante, sondern den gesamten Warenpreisindex im Verhältnis zum Goldpreis. Meine persönliche Goldkonstante war etwas genauer.
>>>
>>>lllllllllllllllllllllllllllll
>>>Nun, Sie haben sich unternehmerisch äußerst erfolgreich verhalten und richtig disponiert. Gratulation! Mit einer sog. "Goldkonstante" die man genauso heranziehen kann wie eine Konstellation von Gestirnen hat Ihr kaufmännisches Geschick m. E. aber gar nichts zu tun.
>>>FdA
Oldy $$$
Warum ich Erfolg hatte, erkenne ich selber wohl etwas besser Die Idee der Goldkonstante ist im Grunde schon richtig, aber man darf natürlich nicht nur einen Einzelpreis, wie einen Herrenazug verwenden. Diese Vereinfachung ist nicht von mir. Ich habe sie hier nur verwendet, weil sie eben so einfach und einleuchtend ist. Ganz so primitiv sind meine wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse nicht.
Aber wie gesagt, eine richtige Erkenntnis ist die Goldkonstante schon. Übrigens würde ich auch die Elliottwellen nicht so ganz abschreiben und würde sie nicht als Kaffeesatzleserei aburteilen. Was ich bei den Elliotern verurteile, ist ihre Ableugnung fundamentaler Zusammenhänge. Die ist manchmal so extrem, daß es einem die Haare aufstellt. Alles auf die Elliottwellen aufzubauen und alle anderen Wechselbeziehungen und besonders die Auswirkungen von Monopolen auszuklammern, wird vielen Elliottern Kummer bereiten.
Wer übrigens nicht erkennt, daß die Goldwährung die beiden Weltkriege verursacht hat, den werden die Elliottwellen auch nicht retten vor einem dritten.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen