Re: PS2

Geschrieben von Francisco d-Anconia am 10.12.2006 03:34:00:

>Ganze Märkte manipulieren ?????
>############
>Märkte einzelner Aktien!
>Spektatkuläre Fälle wie sie gerne von den Medien aufbereitet werden finden sich z.B. zu Spekulationen von Kirk Kerkorian in Chrysler und zuletzt GM.
>Panik und Hypes können durch Manipulationen ausgelöst werden. Es gibt da viele Möglichkeiten.
>
>>
>>lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
>>
>>>Zitat
>Das kommt darauf an, welchen Analystn Sie vertrauen können und vor allem, welche Analysen Sie selbst anfertigen.
>###########
>Da haben Sie ganz sicher recht.
>Diesbezüglich muß ich mich an meine bescheidenen Möglichkeiten halten.
>Für die erwähnten Fälle ist es für einen Bilanz-Laien ausreichend recherchierbar, ob ein Blue Chip extremen Bewertungen unterliegt. KUV, KBV, KCFV, und KGV kann ich noch grob einschätzen. Zur Abwägung zukünftiger Entwicklungen erscheint mir das für mich jedoch zu vage.
>Die grafischen Darstellungen (Candlesticks und Liniencharts in unterschiedlichen Zeitebenen, GD und Umsätze) sind für mich bei der Auswahl entscheidend. Kommen die o.g. Faktoren hinzu...
>Elliott Wellen alleine bringen es nicht. Das Thema hatten wir ja hier schon mal.
>>-.-.-
>>Sie wissen gar nicht, wie wohltuend solche Beiträge von Ihnen für mich sind und ich erkennen kann, daß es Mitdiskutanden gibt, die keine Beiträge über diese absurde Freiwirtschaftslehre einstellen.
>>Gruß
>>FdA
>#############
>Danke. Ich lerne gern dazu, von beiden Seiten.
>Die Freiwirtschaftslehre kann ich nicht beurteilen, mich aber mit gewissen Idealen identifizieren.

lllllllllllllllllllllllll

Also ich gehe mal davon aus, daß Sie mit Ihrer Intelligenz spielend eine Bilanzanalyse anfertigen können; es ist wohl nur eine Frage des Zeitaufwandes.
Alle AGs mit großem Markt haben heutzutage in den Web-Seiten unter "Investor Relations" ihre Geschäftsberichte veröffentlicht und da lesen Sie aus erster Hand, ungefärbt von Analysten. Wenn Sie langfristig die Trends bei den einzelnen AGs analysieren, kommen Sie bei den fundamentals schon zu aussgekräftigen Prognosen. Das künftige KGV ist oft das unsicherste Bewertungskriterium.
Interessant ist es aber auch die Dividendenpolitik der Unternehmen der vergangenen 10 Jahre (dividend achievers) und der letzten 25 Jahre (dividend aristocrats) zu betrachten - sh. bei Mergents http://shopping.yahoo.com/p:Mergent%20s%20Dividend%20Achievers%202004%2F%20%231:%20Featuring%20Full-Year%20Results%20for%202003:3002769622.
Kennen Sie das Buch von Geraldine Weiß "Dividends don't lie" ? http://www.amazon.de/Dividends-Dont-Lie-Finding-Stocks/dp/0884621154/sr=1-4/qid=1165714054/ref=sr_1_4/303-5034901-9785860?ie=UTF8&s=books-intl-de
Bei der Charttechnik sind aber GD und Umsätze allein nicht ausreichend. RSI, Momentum, Stochastic, MACD (Gerald Appel hat darüber ein umfangreiches Buch geschrieben), Bollinger Bands, Elder Ray, Money flow-Index (!), On balance volume (!) , Larry William Oszillator um nur die Wichtigsten zu nennen, sind aber auch zu beachten.
FdA



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen