Zahlen werden zugegebenermassen gefaelscht

Geschrieben von freeloader am 11.12.2006 16:41:00:


>Und ich denke die Arbeitslosenstatistik wird kräftig manipuliert. Die 1-Eurojobber werden gar nicht mehr in diesen Statistiken aufgeführt. Menschen die keine Chance mehr auf einen Job haben werden ebenfalls nicht mehr unter "arbeitslos" verbucht!
>Gruß
und meist liegt man bei dem "aus dem Bauch" Gefuehl garnicht so weit daneben.
Zufaellig hatte ich im Weilaeufigen Bekanntenkreis juengst ein Gespraech mit einem "Insider" zu genau diesem Thema.
Er ist derjenige, der (mit) die Zahlen nach Nuernberg zu melden hat, und er weiss wie sie zustande kommen.
Er ist beschaeftigt im Arbeitsamt!
Und es ist genauso, wie Du beschreibst! - in einem Satz:

Die neuerlich tieferen Arbeitslosenzahlen kamen nicht durch exorbitant massenhaft erfolgreiche Jobvermittlungen zustande!

Es sind Bilanzfaelschungen - nicht mehr und nicht weniger!
Denn einer, der wegen Vorkommnissen (und das geht ganz schnell) voruebergehend oder dauerhaft nicht mehr ALG berechtigt ist, ist auch nicht mehr als arbeitssuchend gefuehrt und verschwindet aus der Statistik!
Es ist also so, daß selbst ueberduchschnittlich gut informierte Kreise (Internetnutzer) kaum in der Lage sind, Schienrederei (Luege) und Wahrheit auseinanderzuhalten oder richtig einzuschaetzen bzw. zu bewerten.
WIr haben eine Informationsgesellschaft, die tatsaechlich keine ist!



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen