Re: Von Peter X

Geschrieben von Francisco d-Anconia am 11.12.2006 02:46:00:

>
>>Damit geben Sie doch zum Ausdruck, daß es in diesem Forum nicht um das Thema "Finanzcrash" geht, sondern es sich um ein freiwirtschaftliches Forum handeln soll. Wenn das so sein soll, würde ich mich SOFORT hier verabschieden, da ich mit der sog. Freiwirtschaftslehre - kein anerkanntes Teilgebiet der Vokswirtschaftslehre - nun wirklich nichts am Hut habe und dafür keine Diskussionszeit aufwenden würde.
>>FdA
>Würden Sie sich den mit der Freiwirtschaft beschäftigen, wenn es
>ein anerkanntes Gebiet der VWL werden würde?

lllllllllllllllllllllllllllll

Wird sie ja nie !!!

llllllllllllllllllllllllllllllllllll
>Und wenn ja, warum nicht schon vorher?
>Ich frage deshalb, weil ich Ihren Beitrag so auffasse, das Sie sich
>nur mit Anerkannten Gebieten beschäftigen wollen. Diese Beschränkung
>ist doch garnicht nötig - Warum müssen denn andere Leute eine Sache
>anerkennen damit man sich selber damit beschäftigen kann?
>gruß,
>reinfire
lllllllllllllllllllllllllll

Richtig: Ich befasse mich als Praktiker (ich habe für Forschung keine Zeit) nur mit wissenschaftlich anerkannten Methoden. Neue Forschungsergebnisse nehme ich dann zur Kenntnis, wenn sie in wirtschaftswissenschftlich anerkannten Fachzeitschriften publiziert werden.
Die sog. Freiwirtschaftslehre stößt verständlicherweise bei ca. 99 % der Wirtschaftswissenschaftler weltweit auf Ablehnung, da sie eine Irrlehre ist. Zudem ist sie im Kern (Freiland) sozialistisch und ich bin strikt gegen Sozialismus. Das sozialistische Gedankengut der FWL ist nicht verwunderlich, wenn man weiß, daß ihr Schöpfer, Silvio Gesell (kein Wirtschaftswissenschaftler) schon einmal Mitglied einer kommunistischen Regierung in Bayern war; so eine Handlung der Annahme zu so einer solchen Berufung wird ein Mann NIE wieder los.
FdA



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen