Re: . . . Forumstitel und Analysen

Geschrieben von Oldy am 11.12.2006 04:09:00:

>lllllllllllllllllllllllllll
>Ja, ich kenne den Forumstitel, deshalb habe ich mich ja hier als Diskussionsteilneher angeldet.
>Das eingeklammerte Wort (durch) trifft es meines Erachtens einerseits
>a) voll und
>b) andererseits auch wieder nicht;
>Fangen wir mit b) an:
>Man kann wichtige Teile seines Vermögens auch retten, wenn das Geld in einer Hyperinflastion wertlos werden sollte, wenn man es versteht rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, die einen Zugriff durch einen Lastenausgleich auf in sachwerte investiertes Vermögen vermeiden. Also: Investition in geeignete Sachwerte, gestreut im Sinne der Lehren von Prof. Dr. Markowitz und Zugriffsverhinderung des Staates.
>Zu a) Bei stabilem Geld kann es gar keinen allgemeinen Finanzcrash geben. Instabil wird aber Geld einerseits durch
>i) falsche Geldpolitik der ZB und andererseits durch
>ii) weiter anwachsende Staatsverschuldung.
>i) Die Geldpolitik einer ZB darf niemals ein Inflationsziel von 5 % rechtfertigen. Das Ziel sollte NULL sein, wird aber in der Praxis auch bei bestem ZB-Management wohl nicht unter 2 % zu drücken sein.
>ii) Das ist weltweit der wundeste Punkt in Hinblick auf eine künftige Hyperinflation. Wir haben aber leider keine Macht Staaten an der weiteren unverantwotlichen Verschuldung zu hindern, also wird es irgendwann einmal zu einem Crash kommen. Der Geldschöpfungsprozeß durch die Geschäftsbanken ist völlig unproblematisch, da Darlehen nur gegen verpfändete, AUSREICHENDE Sicherheiten ausgereicht werden.
>Sie glauben aber doch nun hoffentlich nicht im Ernst - soviel Realitätsverlust traue ich Ihnen einfach nicht zu -, daß man mit ein paar Gutscheinen in einigen Regionen irgendeine Wirkung im Hinblick auf Euro oder US-Dollar erzielen kann. Haben Sie sich mal die Relationen der Umsätze mit Gutscheinen im Verhältnis zu weltweiten Transktionen mit EUR oder USD vor Augen geführt. 0,00000000..... % - alles klar ?
>Nur signifikante Transaktionsvolumen in Devisen/Tauschmitteln haben eine volkswirtschaftliche Bedeutung. Ergo werden wir uns - da wir nur DAS beeinflussen können mit Szenario b) befassen müssen.
>FdA
Oldy $$$
Szenario b) ist alter Käse und kann oder kann auch nicht funktionieren. Ich setze eher auf Szenario a) weil damit ein Zusammenwirken vieler ermöglicht wird. Selbst wenn es nur einige tausend sind, die so ein Beispiel geben, könnte es zu einem Fanal werden.
Es werden übrigens sicherlich mehr sein.. In letzter Zeit beschleunigt sich die Sache in Deutschland recht gut.
Wir reden übrigens nicht von den Riesenumsätzen auf dem Geldmarkt, sondern von den schwindenden Umsätzen auf dem Gütermarkt, wo immer mehr verschwindendes Geld Freiräume für unsere Gutscheine schafft.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen