Re: Wie lange werden die Armen noch Ruhe halten????

Geschrieben von Oldy am 13.12.2006 03:09:00:

>
>Text hoffentlich lesbar - habe aus meinem Posteingang rauskopiert.
>
>Ein wahlfreies Grundeinkommen wäre bitter nötig.
>erzsyger
>Programmhinweis:
>
>Mit solidarischen Grüßen aus Hamburg

Oldy $$$
Das ist eine fürchterliche Jammerei und Altkanzler Schmidt hat weitgehend recht. Die Deutschen jammern anscheinend nur und wollen Geld vom Staat, wählen auch dann die Parteien, die ihnen Almosen versprechen.
Nur eines wollen sie nicht außer einigen wenigen. SELBER ETWAS TUN. Damit meine ich nicht, daß sie arbeiten sollen, um die wirklichen Schmarotzer der Hochfinanz und bei den globalen Monopolen und in den Parteihirarchien weiter zu ernähren, sondern etwas tun, damit dieses System überwunden wird.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wissen wir auch, was getan werden kann und ich habe meinen Teil zu diesen Wissen beigetragen. Aber ich kann nicht allein monopolfreie Wirtschaftskreisläufe aufziehen, wenn niemand mitmachen will und wartet bis ich es mache.
Es gibt in Deutschland schon auch einige Initiatoren, die Gogos in Umlauf bringen und sie sind auch recht tüchtig dabei, aber auch sie kämpfen damit, daß alle warten, bis andere etwas tun. Selbst diejenigen, die schon mitmachen, werden nicht richtig aktiv und warten, bis die anderen zu ihnen kommen und ihnen Rheingold bringen.
Was glauben die eigentlich? Daß es genügt einen Schild: "Rheingold Willkomen" in die Auslage zu stellen und dann zu warten bis andere Rheingolder kommen und ihnen ihre Ladenhüter damit abkaufen?
Dann informieren sie womöglich nicht einmal ihre Verkäufer, was auch schon passiert ist, und die wollen Rheingold nicht akzeptieren. Das ist zwar extrem selten, aber wenn da Rheingolder als Kunden zweiter Klasse behandelt werden, die froh sein sollen, wenn man ihnen gnädigst ihre Rheingoldscheine abnimmt, dann werden solche Teilnehmer wohl kaum eine Geschäftsbelebung spüren.
Bei mir in Grand Forks sind 40% der Gewerbetreibenden, die so lauwarm mitmachen wollten, inzwischen pleite gegangen und das könnte einigen bei den deutschen Initiativen auch passieren.
Es könnte ihnen auch passieren, daß Initiatoren die Sache auf Eis legen, wie ich es tat. Was dann? Ich habe mich hier so abgesichert, daß ich die Gogos bis zu meinn Lebensende kaum selber brauchen werde. Solange sie nicht eine Atombombe in dieses einsame Tal schmeißen, können wir auch ohne Gogos überleben. Die Frage ist. Könnt ihr es?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen