Re: marschiere!

Geschrieben von Oldy am 13.12.2006 23:03:00:

>Deine urspruenglich plattdeutsch sprechenden gewalt und Technikablehnenden Blutsverwandten, die Menoniten, haben das weltweit (Danzig, Suedrussland, USA, Canada) schon mehrmals getan tun muessen, und setzten sich dabei und damit jeweils auch gegen alle anderen durch.
>Gruß
Oldy $$$
Einen Unterschied gibt es da schon. Die Menoniten konnten auf freies fruchtbares Land ziehen. Wo findest Du das heute noch? Damit ist diese Lösung unbrauchbar.
Du hast aber schon recht. In einer wirklichen Krise muß man Kenntnisse und Wissen haben, wie man sich vom Land ernähren kann, oder solche, welche Bauern, die dich ernähren können brauchen können. Solche gibt es auch genügend und wer einem Bauer den Traktor reparieren kann oder sein Dach flicken, wird auch nicht hungern.
Wer ihm zeigen kann, wie er mit Holzgas oder Rapsöl seinen Traktor betreiben kann, wenn es keinen Diesel mehr gibt, wird auch ein gesuchter Mann sein. Wer mit Handwerkzeug auf einem Hügelbeet, wofür ihm jeder Bauer gerne einen kleinen Fleck Land gibt und froh ist Äste und anderes Zeug loszuwerden, womit man es aufbauen kann, kann auch als Landloser vom Land eben. Fur das Gemüse von diesem Hügelbeet tauscht die Bäurin dann sicherlich gerne auch etwas Fleisch, Eier und Milch ein und in einer wirklichen Krise wird der Bauer froh sein, Helfer nah zu haben.
Jetzt schon mit einem Demeterbauern befreundet zu sein und statt Bodybuilding etwas Landarbeit und Erntehilfe zu machen,ist beste Überlebensstrategie. Und man braucht kein Geld dazu. Höchstens ein Fahrrad um zum nächsten Demeterhof zu kommen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen