Das hat gerade noch gefehlt...!

Geschrieben von Gerwedo am 15.12.2006 14:10:00:

>Gerade bekomme ich wieder ein Angebot in sechs Wochen ein richtiges Doktorat einer amerikanischen Universität zu bekommen ohne dafür etwas lernen zu müssen. Nun wundert mich, wieviele solche Doktoren herumrennen.
>Ich weiß, daß das etwas off-topic ist und wenn wir die Lösungen unserer Probleme solchen Autoritäten überlassem, könnten wir auf falsche Leute horchen. Oder vielleicht doch nicht?
>Die richtigen Akademiker haben uns bisher nicht viel geholfen. Vielleicht kann es ein falscher Doktor tun. Vielleicht hat er es schon getan.
In der Wissenschaft ist es nunmal so, dass man seine Theorien selbst einbringen muss. Wissenschaftliche Herangehensweise bedeutet neben dem Entwickeln von Theorien hauptsächlich, sie zu widerlegen. Eine Theorie beweisen kann man nämlich gar nicht. Es gibt nur etablierte Theorien und jeder Wissenschaftler würde seine rechte Hand dafür hergeben, die etablierte Theorie einer Autorität zu widerlegen. Die Wirtschaftswissenschaften sind leider ein Zweig für sich, die den Begriff Wissenschaft eigentlich nicht verdienen.
Aber Gott bewahre, dass jetzt auch noch falsche Doktoren die Freiwirtschaft unterstützen. Wir haben ja schon genug Ärger uns von den Verwicklungen mit den Esoterikern und den Braunen zu distanzieren. Du machst ja keinen Hehl draus, dass du Freiwirtschaft noch erleben willst, aber das funktioniert einfach nicht nach der Domino-Methode. Freiwirtschaft ist ein langfristiger Prozess für den es viel Kraft braucht und bei dem man nicht die Vernunft verlieren darf.
-Wedo



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen