Immobilien in Deutschland.

Geschrieben von Oldy am 17.12.2006 00:42:00:

Gerade hat mich mein Sohn angerufen. Die Bank hat seine zwei Eigentumswohnungen, die er sich als Altersversicherung gekauft hatte und die noch immer auf 180.000 Euro geschätzt waren für 92.000 versteigert Jetzt hat er nichts mehr und noch immer Schulden.
Er verdient ja recht gut, aber hat nun keinerlei Einkommen für sein Alter. Die Rentenversicherung, in der er 40,000 hatte. hat die Bank auch schon kassiert und auch etwa 20,000 jedes Jahr für den Kredit. Er hat den damit eigentlich schon abgezahlt.
Wenn die Bank einem Vergleich für die Restschuld nicht zustimmt, wird er Konkurs anmelden müssen. Und dann bleibt ihm wahrscheinlich nichts anderes übrig als aufhören mit offizieller Arbeit, wenn er nicht sieben Jahre vom Existenzminimum leben will und der Bank trotzdem den Rest für Zinsen in den Rachen zu werfen. Das hätte er schon viel früher machen sollen. Er hätte zwar auch offiziell weiter arbeiten sollen, aber viel schwarz arbeiten sollen. Die Möglichkeit dazu hätte er gehabt.
Aber ich wollte eigentlich nur darstellen, daß auch in Deutschland die Immoblase zu platzen beginnt und jede verschuldete Immo ein gefährlicher Stein um den Hals ist. In die Lage meines Sohnes werden viele kommen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen