Re: Immobilien in Deutschland.

Geschrieben von Seriola am 17.12.2006 06:53:00:

Meine ehrlichen, möglichwerweise nicht verallgemeinerbaren Erfahrungswerte zu Immobilien im hauptstadtnahen Deutschland: abgesehen von solchen die sich langfristig sicher und rentabel an ein Volk von Niedrigelöhnern, Hartz-IV Empfängern oder seltenen Spitzenverdienern vermieten lassen abzüglich entsprechender Aufwendungen & Ärger - Finger weg!

Unter von Faultier genannten Argumentationen (Subventionierung, Bewirtschaftung, Autarkie...) eventuell.
Alle mir Bekannten und Verwandten haben langfristig größtenteils finanziell verloren, bis zu ganzen familiären Lebenswerken.
Als Relation dazu habe ich deutsche Bekannte und Verwandte an den Küsten Südkaliforniens, die ihre Einsätze während der letzen 30 - 40 Jahre verfünfzigfacht haben, nach dem Motto "der 500 Meter breite Streifen zwischen Küste und Inland ist begrenzt wie begehrt".
Alles was begehrt wird teuer, alles andere verfällt im Wert.
Das paßt vorzüglich zu der aktuellen "Geiz ist geil-Schiene"




Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen