Immobiliencrash

Geschrieben von G.Hannich am 18.12.2006 08:25:00:

>Die Jahre 2001-2004 waren m.E. der beste Zeitpunkt für den Einstieg in
>vermietete Immobilien.
>Womit nicht gesagt ist, dass es sich heute nicht mehr lohnt, aber es wird
>schon deutlich, dass die Nachfrage zugenommen und das Angebot abgenommen hat.
>Jedenfalls - wie schon ein paar Male geschrieben - war für mich das der
>Zeitraum, in dem der sog. "Immocrash" in Deutschland stattfand, auf den
>jetzt so viele immer noch warten.
----------------------
Hallo,
ich sehe heute keinen Spielraum mehr für steigende Immobilienpreise - das was hier als "Crash" bezeichnet wird, war doch nur eine Stagnation der Preise.
Außer im Osten sind die Immoblienpreise noch gar nicht korrigert worden.
Bei einer fallenden Massenkaufkraft, steigender Arbeitslsoigkeit, steigenden Zwangsversteigerungen und sinkender Einwohnerzahl jedoch müssen Immobilien im Preis fallen.
Wenn dann erstmal der große weltweite Immobiliencrash stattfindet, wird das auch an usn nicht spurlos vorbeigehen.
Man sollte auch berücksichtigen, daß Immobilien in den letzten Jahrzehnten wesentlichs tärker im PReis gestiegen sind als die Einkommen der Leute. Wenn ehute für mittelmäßige Einfamilienhäuser in Süddeutschland teilw. 500.000 Euro und mehr bezahlt werden sollen, dann wird deutlich, daß das Preisniveau völlig unrealistisch hoch ist.
Es kann dabei nur zu einer Korrektur der Preise kommen, zu einem wirklichen Crash der möglicherweise 50% und mehr betragen wird.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen