Re: Immobiliencrash

Geschrieben von G.Hannich am 18.12.2006 20:06:00:

>>Auch die Miete wird definitiv nicht von einem Jahr aufs nächste um 50%
>fallen. Vorstellen könnte ich mir - wenn man Ihrem Szenario etwas abgewinnt -
>einen langsamen Anpassungsprozess, bei dem man aber ausreichend Zeit hat,
>Anpassungen an die veränderte Situation vorzunehmen.
>Viele Grüße,
>blue-bear
-------
Der Preis bildet sich nicht nach sturen Regeln, sondern nur durch Angebot und Nachfrage. Steigt nach einem Crash das Angebot an Immobilien und sinkt die Nachfrage hat das augenblicklich einen schnell fallenden Preis zur Folge.
Das genau wird passieren, wenn in 70% der Länder weltweit die Immobilienblase zerplatzt.
Und wie dargestellt sind die Immobilienpreise - abgesehen vom Osten - bei uns astronomisch hoch, stehen also in keinem vErhältnis zum Einkommen.
Das beweist, daß eine Überbewertung vorliegt, da die Preise bsi 1995 deutlich schneller als die Einkommen gestiegen sind. Seither hat keine ausreichende Korrektur stattgefunden.
Dazu kommen die ganzen Risiken von drohenden stark steigenden Immobileinsteuern usw.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen