Mrd nicht verschuldeter Asiaten

Geschrieben von rkoenig am 19.12.2006 12:40:00:

>>Wenn jetzt unser erwarteter Dollar-, Aktien-, Bond-, Immo-, Kredit- oder Sonstwas-Crash in der westlichen Welt eintritt, verlieren sie zwar ihre Devisen, aber nicht ihre Produktionsmittel. Nur wir und vor allem die Amerikaner stehen dann etwas nackt da. Wenn wir die Waren nicht mehr bezahlen können, werden sich da unten schon genügend Abnehmer finden.
>----
>Und woher sollen die Abnehmer kommen?
>Wenn die Exporte dort einbrechen, dann ist sofort das Ende da.
>Bei einem crash jedoch sinkt das Welthandelsvolumen drastisch. Eine eigenständige Wirtschaft mit stakrer Binnenkaufkraft ist in Asien nach wie vor nicht vorhanden.
Es gibt Milliarden noch nicht verschuldeter, konsumwilliger Asiaten. Sie haben nun die Produktionsmittel und mittlerweile auch das Know-How. Warum brauchen die uns noch? Sie können mit heimischer Währung gigantische Konjunkturprogramme oder Sozialprogramme auflegen und Mrd. einfacher Bauern vom Land in die Stadt oder Verschuldung treiben. Während der industriellen Revolution hat es doch in Europa auch funktioniert. Damals gab es auch keine Kapitalströme oder Abnehmer von außen. Und der asiatische Wirtschaftsraum ist um ein mehrfaches größer als es damals in Europa der Fall war.
Der Bedarf ist da, PM und Know-How sind da, die Verschuldung ist gering, was also fehlt da noch um eine selbsttragende Wirtschaft zu betreiben?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen